zur Homepage |  zum Kontaktformular | Impressum |  Datenschutz |  deutsch   english


Fachausbildung Iridologie

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt

Persönliche Betreuung bei unseren Lehrgängen ist für uns selbstverständlich. Unsere Begeisterung von der Iridologie soll Sie nicht nur anstecken; Sie sollen sich bei uns wohlfühlen und soviel wie möglich lernen, um erfolgreich zu sein. Deshalb finden Sie sich bei uns auch nicht in einem Crashkurs mit Frontalunterricht wieder, sondern sind stets mit  eingebunden. Klar, dass dabei auch Therapieempfehlungen eine wichtige Rolle spielen und erstklassige Skripte dazugehören.

Iridologie ist unabhängig

Iridologie ist ein vollkommen eigenständiges Fachgebiet der Naturheilkunde und ein Werkzeug oder Hilfsmittel auf dem Weg zur Diagnose- und Therapiefindung, ohne jegliche Abhängigkeit von und zu einer anderen Methode.

Da die Iridologie weder Bestandteil einer anderen Methode ist noch auf einer anderen Methode aufbaut oder basiert und ein in sich geschlossenes Fachgebiet der Naturheilkunde, darstellt, lässt sie sich leicht erlernen und ideal mit jeder anderen Analyse- oder Diagnosemethode kombinieren.

Es spielt also keine Rolle welchen therapeutischen oder diagnostischen Schwerpunkt Sie setzen, die Iridologie wird Ihnen in jedem Fall wertvolle weiterführende Informationen,  Einblicke und Hintergründe   liefern. Die Bandbreite der Therapeuten, welche die Methode anwenden, reicht dabei z. B. vom EInzelhomöopathen, über den Physiotherapeuten bis hin zum auf Naturheilverfahren spezialisierten Zahnarzt.

Lehrmaterial in höchster Qualität

Selbstverständlich entspricht auch unser Handbuch der hohen Qualität unserer Ausbildung und wird ständig aktualisiert. Es enthält alle vermittelten Inhalte zum Nachlesen sowie alle während der Ausbildung gezeigten Irisfotos, Schematiken, Folien, und, und, und ...

Handbuch_Iridologie_01.jpg
Handbuch_Iridologie_03.jpg
Handbuch_Iridologie_04.jpg
Eigene_Analyse_01.jpg

 

Sie werden verstehen und nicht nur wissen

Iridologie Felke Institut ist eine vom Felke Institut in über 40 Jahren entwickelte Methode Iridologie lehrbar und verständlich zu vermitteln, basierend auf der Grundlagenforschung von Josef Deck, die wir als Nachfolgeinstitut fortführen.


Alle Bausteine der Iridologie Felke Institut sind streng logisch, leicht verständlich und werden didaktisch so aneinander gefügt, dass sich für den Lernenden ein logisches Gesamtbild ergibt bei welchem sich die Bausteine immer wieder selbst herleiten lassen, sollte einmal etwas in Vergessenheit geraten, quasi wie Legobausteine.

Z. B. lernen Sie nicht nur dass es Pigmente gibt, sondern auch die biochemischen Zusammenhänge bei der Entstehung und wissen, wann, wie, wo und warum sie entstehen. Sie lernen warum, wann und wo Organzeichen entstehen und wann und warum ein Organ keine Zeichen setzt. Ein »das ist halt so« werden Sie bei uns nicht finden.

Sie werden verstehen und nicht nur wissen, warum es z. B. in der Krausenzone keine Lakunen geben kann.

Durch ständige Überprüfung und Forschung sowie Abgleich mit wissenschaftlichen Erkenntnissen bleibt Iridologie Felke Institut stets aktuell.

Immer auf dem neuesten Stand

Iridologie ist keine statische Lehre. Sie befindet sich im Fluss. Durch kontinuierliche Pflege und Überarbeitung unserer Ausbildungsinhalte, aber auch der Literatur, sind Sie bei uns immer auf dem aktuellen Stand der Erkenntnisse.

Moderne Iridologie

Moderne Iridologie ist mehr als das Erkennen von Konstitutionen. Wie vielschichtig und weitreichend die Möglichkeiten sind, erfahren Sie hier. Nur durch umfassende Kenntnisse aller Möglichkeiten und Grenzen ist auch eine erfolgreiche Anwendung gewährleistet.

Einheitliche Standards

Viele Meinungen, viele Angebote. Wir bieten Ihnen eine standardisierte Ausbildung mit klar strukturierten Inhalten und der Möglichkeit einer Zertifizierung (freiwillig). Nachweisbare Kenntnisse - und somit eine einheitliche Sprache - werden immer wichtiger.

Forschung und Lehre

Es gibt noch viele Bereiche der Iridologie, die Ansätze für weitere Möglichkeiten der Analyse bieten. In unsere Ausbildung fließen aber nur gesicherte Erkenntnisse ein. Internationaler Austausch, eigene Studien und Forschungsprojekte sind dafür eine wichtige Basis.

Iridologie ist nicht gleich Iridologie

In unseren Lehrgängen erleben wir mit unseren Teilnehmern leider sehr häufig, dass Iridologie nicht gleich Iridologie ist, vor allem, wenn schon anderweitig Einführungsseminare oder Ausbildungen besucht wurden und sich Sinn und Logik der Lehre nicht erschlossen haben.

Gründe hierfür liegen häufig im Kenntnisstand des Vermittelnden. Bei anderen Anbietern werden häufig Inhalte verschiedener Lehrmeinungen und unterschiedlicher Aktualität für einen Vortrag unüberprüft zusammenkopiert und ohne ausreichende praktische Erfahrung vermittelt. Ein logischer Zusammenhang der einzelnen Bereiche der Iridologie scheint dann nicht vorhanden, Fragen bleiben unbeantwortet oder es findet gleich Frontalunterricht statt um ein Hinterfragen auszuschließen.

Ohne ein tiefergehendes Studium in Bezug auf Entstehung, Herkunft, Wandel verbunden mit einer umfassenden Praxiserfahrung und somit Überprüfung auf praktische Relevanz, lässt die Thematik zu zusammenhangslosen Einzelinformationen verkümmern.

Deshalb sind unsere Ausbilder ausnahmslos Therapeuten mit eigener Praxis, die aus dem jahrelangen täglichen Umgang mit der Materie wissen worüber sie reden und auch die therapeutische Konsequenz vermitteln können. Darüber hinaus haben sie eine umfangreiche Schulung als Ausbilder absolviert. Neue Erkenntnisse fließen stetig in unsere Ausbildung ein und wir scheuen uns auch nicht alte Zöpfe abzuschneiden.

Unser didaktisch ausgereiftes Lehrsystem ist über Jahrzehnte gewachsen und Inhalte werden ebenso laufend überarbeitet und aktualisiert wie unser umfangreiches und ausführliches Skriptmaterial das weit über dem Umfang eines Lehrbuches hinaus geht.

Praktisches Arbeiten an hochwertigen Mikroskopen

Es gibt Phänomene in der Iris, die eine unterschiedliche Bedeutung abhängig davon haben, ob sie in den Irisschichten tiefer eingebettet oder eher an der Oberfläche liegen. Dies lässt sich nur durch den stereoskopischen Effekt beim Blick durch das Mikroskop vernünftig beurteilen. Ein herkömmliches Foto reduziert Strukturen auf eine Ebene und lässt in diesem Punkt keine Aussagen zu. Aus diesem Grund verwenden wir in der Ausbildung zum Teil auch aufwändige 3D-Fotografie um eine realitätsnähere Darstellung zu vermitteln, bevor es an die praktische Arbeit am Mikroskop geht. Selbstverständlich stellen wir hochwertige Mikroskope in ausreichender Zahl bereit und weisen jeden Teilnehmer in die Bedienung ein.

Wissen und Erfahrung aus über 60 Jahren

Gesammeltes Wissen und Erkenntnisse aus über 60 Jahren gewährleisten eine Wissensvermittlung auf höchstem fachlichem Niveau. Angefangen vom »Institut für Grundlagenforschung Josef Deck« bis zum heutigen Felke Institut, steht eine praxisgerechte und für Sie schnell anwendbare Vermittlung, durch erfahrene Therapeuten im Vordergrund.

zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen
Willy Hauser

»Der gut geschulte Iridologe wird

im Zeitalter der genetischen

Erkenntnisse und der präventiven

Medizin ein gefragter Diagnostiker

und Therapeut sein.«

 

»Noch im Schatten der großen

Medizin und doch ganz weit

vorne in der Aussagekraft,

welche genetischen Faktoren

den Werdegang des

Menschen bestimmen.«

Willy Hauser