Was das Auge erzählt

Augendiagnose · Irisdiagnose · Iridologie

Was das Auge erzählt

Eine Einführung für Interessierte und Lernende

 

Claus Jahn

  

Was_das_Auge_erzaehlt.pdf

Prospekt zum Buch.

Typ: pdf - Größe: 119.3 KB - Aktualisierung: 26.10.2016 - Downloads: 8242

Augendiagnose oder Irisdiagnose oder Iridologie?

Was das Auge erzählt.

Drei Begriffe, die für die selbe Methode stehen. Im allgemeinen Sprachgebrauch haben sich die Begriffe Augendiagnose oder auch Irisdiagnose hartnäckig gehalten, obwohl es sich um keine Diagnoseform handelt.

Bereits in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden die Begriffe Augendiagnose, bzw. Irisdiagnose unter Mitwirkung des Felke Instituts in Fachkreisen abgeschafft und, in Anlehnung an den englischen Sprachraum, durch den Begriff Iridologie (die Lehre der Iris) ersetzt.

Im Buch Was das Auge erzählt erfährt sowohl der interessierte Laie, wie auch der angehende Therapeut umfassend und in leicht verständlicher Form, was sich hinter der Methode verbirgt, was mit ihr möglich ist und in welchem Umfang ein Therapeut Kenntnisse der Iridologie besitzen sollte.

Der Autor Claus Jahn ist seit vielen Jahren Leiter der iridologischen Ausbildung des Felke Instituts, das weltweit führend in dieser Methode ist und auf über 50 Jahre Wissen und Erfahrung in Iridologie zurückgreifen kann.

Was das Auge erzählt haben wir auf vielfachen Wunsch von Therapeuten realisiert, die
es gerne ihren Patienten schenken oder zum Kauf anbieten möchten sowie von Ausbildungsleitern, die ihren Auszubildenden einen schnellen und preiswerten
Einblick in die Iridologie geben möchten.

16 x 22 cm Querformat
gebunden
2. Auflage 2012
ca. 60 Seiten
farbige Abbildungen

 

€ 16,00 (inkl. USt. zuzügl. Versand)

 

Versand:

 

€ 5,70 innerhalb Deutschland

€ 12,00 außerhalb Deutschland

 

Preise gelten bei Einzelversand. Bei mehreren bestellten Artikeln werden die

Versandkosten abhängig von Größe und Gewicht berechnet.

 

Lieferzeit: 7 Arbeitstage.

Inhalt

  • Vorwort und Danksagung
  • 1. Einführung
  • 2. Was ist Iridologie?
  • 3. Historie
  • 4. Ein kurzer Exkurs in die Anatomie des Auges
  • 5. Wissenschaftliche Untersuchungen
  • 6. Was sieht der Iridologe?
    • 6.1. Beurteilung der Konstitution des Menschen
    • 6.2. Beurteilung des Mesenchyms
    • 6.3. Beurteilung neurologischer Aspekte
    • 6.4. Stoffwechselhinweise
    • 6.5. Beurteilung der organorientierten Zeichen
    • 6.6. Beurteilung der immunologischen Hinweiszeichen
    • 6.7. Beurteilung der Gefäßsituation und der Durchblutung
    • 6.8. Beurteilung des Mineralhaushaltes
    • 6.9. Hinweiszeichen auf Entzündungen
    • 6.10. Der Zeitfaktor
  • 7. Die Topografie
  • 8. Entstehung und Veränderung der Iriszeichen
  • 9. Die Technik der Irisbetrachtung
  • 10. Schritt für Schritt durchs Auge
  • 11. Die vier Fragen des Iridologen
  • 12. Zusammenhänge erkennen
  • 13. Technische Voraussetzungen
  • 14. Weitere und begleitende Diagnoseverfahren
  • 15. Der Dialog mit dem Patienten
  • 16. Einsatz der Iridologie in der naturheilkundlichen Praxis
  • 17. Warum zum Iridologen?
    • 17.1. Woran erkennt man einen „guten“ Iridologen?
  • 18. Therapieansätze durch die Iridologie
  • 19. Der Fall für den Augenarzt
  • 20. Die Bedeutung der Iris in Gegenwart und Zukunft
  • 21. Präventionsdiagnostik
  • 22. Schlusswort
  • 23. Literaturverzeichnis