Impressionen der Sommer-Akademie 2009

Teilnehmer_2009.jpg

Teilnehmer 2009

Zugegeben, es war eine anstrengende Woche, war doch ein großes Pensum an Lehrstoff zu absolvieren, das an den bereitgestellten Mikroskopen auch praktisch umgesetzt werden musste und so mancher hatte eine lange Anreise hinter sich.

Dafür entschädigte aber die historische Kulisse, die ihren ganz eigenen, für manche auch mystischen Charme hatte, das leckere und abwechslungsreiche Essen, die stets freundlichen und zuvorkommenden Angestellten und das perfekte Wetter.

 

Es gab nicht nur innerhalb der Klostermauern viel zu entdecken. Viele Wanderwege unterschiedlicher Länge laden geradezu ein, die schöne Umgebung zu erkunden. In Gärten und Gewölbekeller konnte man den Abend mit Fachgesprächen in gemütlicher Runde ausklingen lassen oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

 

Ein musikalischer Abend, mit einer zufällig vorbei gekommenen Skiffle-Band, ein Irish Folk Abend mit unserem Referenten Claus Jahn und eine Klosterführung rundeten die Woche in jeder Hinsicht ab.

Wen wundert es da, dass viele interessante Kontakte geknüpft, Freundschaften geschlossen wurden und hier und da auch eine Träne beim Abschied unterdrückt werden wollte.

 

 

Es war eine schöne, effektive und lehrreiche Woche, zu der ein Teilnehmer meinte, es waren die richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

 

 

Besonders hat uns gefreut, dass ein paar Personen zu den Teilnehmern zählten, die selbst eigentlich schon zu den VIP´s in der Iridologie zählen und seit vielen Jahren unterrichten.

 

 

An dieser Stelle nochmals ganz liebe Grüße an Sie Frau Blankartz. Jetzt gibt es noch ein paar Menschen mehr, die Sie ins Herz geschlossen haben.

Allen Beteiligten und Teilnehmern, die zum Gelingen und einer unvergesslichen Woche maßgeblich beigetragen haben, nochmals herzlichen Dank.

 

Joachim Geiger